Veranstaltungen

ALLE ABSAGEN & VERSCHIEBUNGEN IN UNSEREM ARCHIV:

Liebes Publikum!

Da es wegen der vielen CoVid19-bedingten Verschiebungen und Absagen schwierig geworden ist den Überblick zu bewahren, haben wir in unserem Archiv eine chronologische Aufstellung erstellt, der Sie entnehmen können, welche Veranstaltungen verschoben oder abgesagt wurden, bzw. auch, ob der Ersatztermin gespielt werden konnte.

Für verschobene Veranstaltungen behalten die Tickets der Originalveranstaltung ihre Gültigkeit.
Wenn Sie am Ersatztermin keine Zeit haben/hatten oder aber ihre Veranstaltung abgesagt wurde, können die Tickets bei der Vorverkaufsstelle, bei der Sie bezogen wurden, gegen Gutscheine retourniert werden.

Zu unserem Archiv kommen Sie hier.

Ihr TullnKultur-Team

link:

http://www.tullnkultur.at

bzw auch: http://www.tullnkultur.at/index.php

  • Fr
    24
    Sep
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 30.10.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Gehören Sie zu denen, die ihre sieben Zwetschgen beisammen haben und bei denen der Lift eh bis ganz nach oben fährt?

    Oder eher zu denen, die irgendwann noch einmal ihren Kopf vergessen werden, weil sie echt nicht mehr wissen wo ihnen der Hut steht, weil ihnen irgendwie gerade alles über den Schädel wächst?

    Wenn ja, warum? Und wenn nein: Sind Sie sicher?

    In jedem Fall: Willkommen in der Zielgruppe von WOSWASI.

    http://www.tullnkultur.at/thomasmaurer2020

  • Fr
    01
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 27.11.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Wo Nina Proll drauf steht, da ist immer auch eine ordentliche Portion Erotik mit drinnen. Ob im Film, im Fernsehen oder auf der Bühne-Nina Proll ist Österreichs sexiest Woman und verkörpert wie keine andere die selbstbewusste, unabhängige Frau von heute.

    In ihrem neuen Programm „Kann denn Liebe Sünde sein?“ beschäftigt sich Nina Proll mit der Rolle der Frau in der Geschichte. Sowohl textlich als auch musikalisch spannt sie den Bogen von der Erotik der Vergangenheit bis in die Gegenwart in Liedern und scharfzüngigen Texten. Sie sagt was sich viele denken, aber nicht zu sagen trauen.

    Begleitet von einer 3-köpfigen Band unter der musikalischen Leitung von Christian Frank, garantiert Nina Proll einen prickelnden, musikalischen Abend.

    http://www.tullnkultur.at/ninaproll2020.php

  • Do
    07
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Kennen Sie auch diese Liebe, die man empfindet, wenn auf der Autobahn ein hupender Porsche Cayenne hinten auffährt? Diese Zufriedenheit, wenn Sie nackt vor dem Spiegel stehen und dabei die Muskeln nicht anspannen? Diese Panik, dass die Pubertät Ihrer Tochter vielleicht vorbei sein könnte? Diese Sehnsucht, den eigenen Eltern endlich ähnlicher zu werden?

    Dieses Bedauern, wenn Ihr Partner bei Monopoly genau auf das Feld fährt, auf dem Sie gerade ein Hotel gebaut haben? Diese Hoffnung, dass der Brief, den Sie gerade öffnen, vom Finanzamt ist? Diese Vorfreude, wenn der Chef einen Witz erzählt?

    Diese Zuversicht, wenn Sie dem amerikanischen Präsidenten bei einer Rede zuhören? Diese Sorge, dass Sie am Sterbebett bereuen könnten, viel zu wenig Zeit auf Facebook, Twitter und Instagram verbracht zu haben?

    Falls Sie diese Gefühle nicht kennen, dann sind Sie bei Klaus Eckel richtig. Falls schon, dann auch.

    http://www.tullnkultur.at/klauseckel2021.php

  • Fr
    08
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain: Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“.

    Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte: Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

    Über Berni Wagner:

    Berni Wagner (Jg. 1991) wuchs in Oberösterreich auf und lebt seit 2010 in Wien. 2013 gewann er den Grazer Kleinkunstvogel und bespielt seither Kabarettbühnen quer durch den deutschen Sprachraum, neben Soloauftritten auch mit der „Langen Nacht des Kabaretts“ (2015/16).
    Radiocomedy-Formate von und mit Berni Wagner wurden auf Ö3, FM4 und Ö1.Campus ausgestrahlt. ORF-Sehern ist er als Teil des Rateteams von "Was gibt es Neues?", als Außenkorrespondent der "Tagespresse aktuell" und Gast des "Kabarettgipfel" aus der Wiener Stadthalle bekannt. "Galápagos" ist das 4. Soloprogramm des studierten Biologen.

    http://www.tullnkultur.at/berniwagner2021.php

     

  • Sa
    09
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist der Ersatztermin für den 26.09.2020. Alle für diesen Termin erworbenen Tickets behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit.

    Was ist aus Fredi nur geworden?!

    In 20 Ehejahren wurde aus einem introvertierten, schüchternen, unattraktiven jungen Postler ein selbstbewusster, mutiger, noch immer unattraktiver alter Komiker, der immer öfter mit dem linken Fuß aufsteht…

    Dinge die Fredi Jirkal früher auf die leichte Schulter genommen hat, ärgern ihn jetzt maßlos. Egal was, wer, wo, wann und wie. Als seine Frau fragte „Na, auch im Wechsel?“, antwortete er: „Was, wer, wo, wann, wie? ICH SICHER NED!“

    Eines ist sicher:
    Was bei den Frauen die Menopause ist, wirkt sich bei Fredi wie die Pubertät aus. Und um nicht in die Midlifecrisis zu fallen, fährt er jede Woche zum Entspannen auf eine Jacht - mit einem Sportwagen. Oder liegt er doch nur vor dem Fernseher?

     

    http://www.tullnkultur.at/

  • So
    10
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 29.10.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Sind sie Schauspieler, die singen können? Sind sie Musiker, die auch schauspielen können? Kann man sie als Musiker bezeichnen, wo sie doch gar keine Instrumente spielen? Ohne Zweifel sind die Flying Pickets die berühmteste A-Capella Band Europas!

    Seit Anfang der 80er Jahre schaffen es die britischen Vokalartisten, ganz ohne Instrumente die verschiedensten Rhythmen und Grooves entstehen zu lassen.

    Mit ihrem A-Capella-Gesang haben die Flying Pickets seit ihrem Welthit Only You im Jahre 1983 sämtliche Trends und Moden der Popmusik überstanden. Bei ihren zahlreichen Liveauftritten zeigen sie immer wieder, daß sie nicht nur höchste musikalische Qualität, sondern auch eine hervorragende Performance auf die Bühne bringen. Nicht alleine durch die perfekte Beherrschung ihrer Stimmen, sondern auch durch ihre - vom britischen Humor kräftig durchzogenen - Moderationen und ihr geradezu komödiantisches Agieren auf der Bühne schaffen sie es, ihr Publikum in kürzester Zeit zu vereinnahmen. Durch Österreich zu touren ist für die Flying Pickets immer wieder etwas Besonderes. Hier belegten sie mit Only You 1983 wochenlang Platz 1 in den Charts, hier spielten sie auch zwei ihrer bisherigen Alben ein. Neben den Songs ihrer letzten CD werden die Flying Pickets selbstverständlich auch alle anderen Hits im Gepäck haben: von Remember This und When You Are In Love bis zu Purple Rain, Englishman In New York, Billy Jean und Mama Lou.

    Und wie bei allen bisherigen Konzerten werden die Fans sie nicht gehen lassen, ehe sie dem Publikum 'Only You' zusingen.

    http://www.tullnkultur.at/flyingpickets2020.php

  • Do
    14
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Hoch und Tief - lasst uns surfen auf den Wellen des Lebens!

    Nun, wer möchte nicht pathetisch werden, in der Welt der „Besten aller Zeiten“...

    Bleibt auch die Suppe dünn, wir löffeln sie brav. Tagein. Tagaus. Steckt doch in jedem von uns ein tapferer kleiner Don Quijote, der mit dem Rasierbecken am Kopf mutig die Alltagsarena betritt.

    Nur sind unsere Windmühlen längst digitalisiert, sprechen mit uns in 0 und 1. Und abends, wenn wir erschöpft in die Federn sinken, kauen wir nach dem Gutenachtgebet noch die ToDo-Listen für den nächsten Tag durch. Nie is nix. Doch Hoch und Tief ist immer nur der Blickwinkel, denn bei allem Laufen zählen am Ende des Lebens nur die Momente, in denen wir glücklich sind.

    So danke ich für mein halbvolles Glas.

    Prost.

    http://www.tullnkultur.at/geryseidl2021_3.php

  • Sa
    16
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    ...Programm? NEIN! Nur der Titel Des neuesten Solostücks Nummer 28 von Kathrin und Lukas Resetarits.

    Meist folgt darauf in der Tourneebranche „Das Allerletzte“, gefolgt von „Das Allerallerletzte“ „Das Aberjetztwirklich...“ bis zum Nachruf... Soweit wollen wir es noch nicht kommen lassen, weida geht’s, trotz Corona! Auch diesmal wird es wieder um Alles gehen: Letzte Dinge, Worte, Taten. Aussterbende Tiere wie Eisbär, Wiesengrasmücke, oder die getüpfelte Hirschziegenantilope, ein dreifach Wesen!

    Aber auch um nicht Unterbietbares in Politik, Medien und Internet. Superlative im Negativen - bizarr, absurd oder einfach lächerlich blöd: Fake News, Message Control, dumme Lügen bis sich die Balken biegen, ob bei Pressekonferenzen von Regierung und Ministerien oder in den „News“ des Stadtverschmutzungsboulevards... Kann ja auch lustig sein ...

    http://www.tullnkultur.at/lukasresetarits2021.php

     

  • Do
    21
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Der Vorhang geht auf, das Licht geht an. Doch anstatt auf der Bühne ihr neues Programm zu spielen, finden sich die beiden Kernölamazonen, Caro und Gudrun, im Jenseits wieder.

    Was ist geschehen? Gemeinsam versuchen sie das Rätsel zu lösen.

    Dem Nichts ausgeliefert, schwelgen sie in ihrer Vergangenheit. Sie durchleben ihre Anfänge, lachen über Anekdoten des Lebens und enthüllen Geheimnisse, von denen sie selbst noch nichts wussten.

    Was kommt, wenn nichts mehr kommt? Sexbomb forever?

    http://www.tullnkultur.at/kernoelamazonen2021_2.php

  • Fr
    22
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    In Alex Kristans erstem Solo-Programm geht es um die volle Erholung oder das, was man dafür hält. Denn ab welchem Zeitpunkt merkt man eigentlich, dass man sich schon erholt? Schon am Flughafen, wenn eine volle Blase bereits als "verbotene mitgeführte Flüssigkeit" gilt? Am besten doch den ganzen Urlaub verschieben, wenn man nicht weiß, wer der größere Koffer ist: der auf dem Förderband oder der im Flieger vor einem gesessen ist.

    Wie reagiert man, wenn auf der Lieblingsliege am Pool regelmäßig ein fremdes Handtuch liegt oder am Gratis-Buffet sich die Leckereien türmen, man aber leider das höchstzulässige Gesamtgewicht der Flip-Flops bereits überschritten hat. Und warum ist eigentlich der Sand so verdammt heiß?

    In JETLAG für ANFÄNGER treffen viele verschiedene Persönlichkeiten und zahlreiche Prominente aufeinander, die sich zwar nicht kennen, aber alle der gleichen Spezies angehören, die gleichzeitig auch eine der unterschätztesten ist:

    Der Urlauber. Bewaffnet mit Handtuch und Sonnenöl und einem nicht unerheblichen Pensum an guter Laune, wollen alle nur eines, und das heißt: Ruhe, Erholung und ganz besonders „Fun“!

    Aber wieso fährt man überhaupt weg, wenn es ja angeblich daheim eh am schönsten ist? Sie wissen, was gemeint ist? Sie sind urlaubsreif? Dann steigen Sie ein: Hier geht’s zu einem Abend, der vom Start bis zur Landung Spaß macht. Ein Praxislehrgang für Urlauber und Urlaubsreife.

    http://www.tullnkultur.at/alexkristan2021_4.php

  • Sa
    23
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    „.. Der Mann gehört ins „Great Bavarian Songbook“, in die Ruhmeshalle Bayerischer Songschmiede“ sagt der Bayerische Rundfunk – und da hat er ausnahmsweise mal in allen Punkten recht.

    Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen – singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt. Söllners Blick aufs Leben ist unbestechlich, sein Bild von der Welt in der er leben will, ist ein Gerechtes und seine Wut auf die, die diese Welt und ihre Lebewesen zerstören wollen, kommt mit Urgewalt.

    „Wir haben vergessen, dass wir die einzige Spezies sind, die sich dazu entscheiden kann, etwas zu verändern. Wir können das Elend beenden, bevor das Elend uns beendet. Ich versuche an das Gute zu glauben, auch wenn mir das nicht immer gelingt und ich immer wieder in meinen Liedern unsere Verlogenheit zeige“, sagt Söllner. Trotzdem oder gerade deshalb ist die Hoffnung immer die größte Kraft in seinen Liedern, ist Zärtlichkeit und Liebe immer stärker als die Wut oder die Verzweiflung. Aber wehe denen, die den Begriff von Freiheit missbrauchen, oder Söllners ureigenste Freiheit beschneiden wollen, seine Direktheit und Grobheit kann gnadenlos sein und seine Zielgenauigkeit bei der Ortung falscher Töne ist legendär. Also haltet Euch fest, Ihr Feingeister und Konflikt-Vermeider, hier geht’s zur Sache.

    In seiner Sprache, die nicht nur ein bisschen Bayern spielen will, lebt Söllner in dem was und wie er es sagt, mit aller Kraft und unglaublichem Nachdruck. Hans Söllner jault und flüstert – schreit und schimpft – spricht und erzählt – lacht und grinst – macht einen traurig oder fröhlich – treibt einen voran und hält einen fest. Eindringlich - genau - unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.

    http://www.tullnkultur.at/hanssoellner2021.php

     

     

  • Fr
    29
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Noch nie zuvor war die schönste Sache der Welt so zugänglich, aber auch so verwirrend, ja so DURCHGEKNALLT wie heutzutage.

    Im Dschungel der Möglichkeiten zwischen Online-Dating, Internetpornografie und medialer Reizüberflutung verlieren Mann und Frau leicht die Orientierung.

    Barbara Balldini durchleuchtet in Ihrem neuen Kabarett „g’hörig DURCHGEKNALLT“ die Irrwege der modernen Liebe und gibt Orientierung – dabei gibt es viel zu lernen und noch viel mehr zu lachen.

    http://www.tullnkultur.at/barbaraballdini2021.php

  • Sa
    30
    Okt
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 24.10.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    20 JAHRE STIMMPHONIE - Die Jubiläumstour mit DIE ECHTEN Hits und: ANDY WOERZ

    Happy Birthday to us! Happy Birthday to you, liebes DIE ECHTEN Publikum! oder:

    „Heb die Bürste Juhu“, wie DIE ECHTEN singen! 20 Jahr, weißes Haar (zumindest einer von uns), so stehen wir mit unserem neuen Programm vor Euch! Gestriegelt und geschniegelt, die Stimmbänder: gebigelt.

    Und wir singen für Euch, als wollten wir amoi no 17 sein. Mindestens! Sämtliche DIE ECHTEN Hits, und auch welche, die es noch werden wollen, erwarten Euch in einer fullSTIMMnanten Singparty, zu der wir Euch ganz herzlich einladen.

    Und nachdem 20 quasi 4 x 5 ist, feiern wir 4 dieses Jubiläum zu 5! DIE ECHTEN-Urgestein Andy Woerz ist nämlich zur Feier der Jahre als Andy-Aging Effekt mit dabei, und gemeinsam werden 10 noch immer knackige Stimmbänder mit neuem, saniertem und vor allem mitreißenden Liedgut Wellness für Eure Ohren machen - frei nach dem Motto: ’sing like twen spirit’! Vocal Comedy at it’s best!

    http://www.tullnkultur.at/dieechten2020.php

  • Fr
    05
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Als Thomas Stipsits mit dem Kabarett begann, hatte er noch keinen Führerschein. Mittlerweile hat er das Triple geschafft: Frau, Kind und Bausparvertrag. Um dieses Triple zu feiern, hat er seinen Ranzen voll mit Stinatzer Delikatessen der letzten Programme gepackt und wird an diesem Abend voll und ganz zu Ihrer Verfügung zu stehen.

    Eine kleine Werkschau der burgenländisch - steirischen Mischung, gewürzt mit Ausblicken auf das neue Soloprogramm, also "Quasi" ein "Best Of".

    Dabei zeigt Stipsits einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit: klassische österreichische Charaktere werden durch Überzeichnung liebevoll und augenzwinkernd aufgeblattelt. Neben all dem bleibt Stipsits natürlich noch genügend Platz, um sich über Politik und Gesellschaft lustig zu machen, in verrückten Liedern seine Stimmenimitationen zu präsentieren und mit dem Publikum spontan zu scherzen. Sein "Quasi Best Of" besticht durch jede Menge Situationskomik und eine abwechslungsreiche Parade absurd-komischer Szenen und Charaktere, bei denen auch die Selbstironie und Insider-Anekdoten nicht zu kurz kommen.

    "Die Zeiten für Satire sind immer gut. Sie stirbt nicht, solange der Mensch menschelt."
    (G. POLT)

    http://www.tullnkultur.at/thomasstipsits2021_3.php

  • Do
    11
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 21.11.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Musikalische Liebe auf den ersten Blick. Eine künstlerische Kollaboration, die kurioser und spannender nicht sein könnte: Der eine hat mit seinen Liedern und seiner Formation (STS) österreichische Popgeschichte geschrieben, der andere ist eines der pianistisch international erfolgreichsten Klassik-Aushängeschilder unseres Landes.

    Inklusive bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten von Schiffkowitz

    Faszinierend: klassische Musik am Klavier, die aus Herz, Hirn und Fingerspitzen kommt. Berührend: Eine Hommage an den Freund und Weggefährten Wilfried. Mitreißend: W.A. Mozarts Version von "Do kummt de Sunn".

    Schiffkowitz

    Nach ersten nicht sonderlich erfolgreichen Versuchen 1975 eine österreichische Variante von Crosby, Stills & Nash unter dem Namen Steinbäcker, Timischl, Schiffkowitz zu etablieren, schafft es die 3er-Formation schließlich 1978, als STS in der österreichischen Musiklandschaft Fuß zu fassen. STS wurde eine der bekanntesten Popgruppen Österreichs, viele Alben der Formation erhielten Gold- oder Platinauszeichnungen.

    Im Jahr 2000 erschien Schiffkowitz' erstes Soloalbum "Er Selbst", 2011 folgte als zweites "Schiffkowitz". 2012 erhielt er das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

    Markus Schirmer

    Schon früh erobert er die wichtigsten Konzertserien und Festivals im Sturm, arbeitet mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten: Wiener Philharmoniker, Royal Philharmonic Orchestra London, Tokyo Symphony Orchestra, English Chamber Orchestra unter Valery Gergiev, Sir Neville Marriner, Vladimir Fedoseyev, Lord Yehudi Menuhin, Jukka Pekka Saraste oder Sir Charles Mackerras. In Markus Schirmer schlägt allerdings nicht nur ein Herz. Auch jenseits der "etablierten Klassik" weiß er für Aufsehen erregende Ereignisse zu sorgen, seine CD-Einspielungen sind international preisgekrönt.

    Eine der angesehensten Auszeichnungen für einen österreichischen Künstler wurde ihm ebenfalls zuteil: Der "Karl-Böhm-Interpretationspreis".

    http://www.tullnkultur.at/schiffkowitzundschirmer2020.php

     

  • Fr
    12
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Der Salon Lydia ist ein stilvoller Ort kabarettistischer Glückseligkeit!

    Denn wo lässt es sich besser über die Grotesken des Lebens philosophieren und mit der Seele baumeln als in feiner Atmosphäre mit einem Gläschen schmackhaften Inhalts, umgeben von Menschen, die einen verstehen.

    Lydia ist eine wie du und ich, die alle Sonnen- und Schattenseiten des Lebens kennt und am liebsten selbst lauthals über ihr eigenes Schicksal lacht. Noch lieber mit Menschen, denen es genauso geht, und mit denen sie ihre besten Geschichten teilt.

    Salon Lydia öffnet seine Pforten nur an ganz besonderen Tagen, für ganz besondere Menschen! Dass da kein Auge trocken bleibt, liegt auf der Hand!

    http://www.tullnkultur.at/lydiaprennerkasper2021.php

  • Sa
    13
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 06.11.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Nach "Tom Sawyer & Huckleberry Finn", "Woody Guthrie" und "Der Teufel - eine Biografie" ist es bereits die vierte Zusammenarbeit der beiden Künstler. Michael Köhlmeier, setzt gemeinsam mit Hans Theessink mit „Westernhelden“ seine beliebte Serie der amerikanischen Mythen fort. Westernhelden ist das Motto für diesen Abend. Hans Theessink spielt und singt Westernlieder und Michael Köhlmeier wird dazu die passenden Geschichten erzählen.

    Der Wilde Westen, der seine Ideen von Freiheit und Abenteuer in die ganze Welt hinausgetragen hat, brachte viele Helden hervor. Den Heldenmythos der Revolverhelden untersucht er an den Biographien von Billy the Kid, einer der bekanntesten legendären Figuren der Westerngeschichte; die Anzahl der Morde, die ihm angelastet wurden, schwankt zwischen 9 und 21, den Banditen Jesse James, Wyatt Earp, bekannt durch die Beteiligung an der Schießerei am O. K. Corral zusammen mit Doc Holliday und seinen zwei Brüdern Virgil und Morgan Earp und dem Revolverhelden John Wesley Hardin. Um all diese Revolverhelden ranken sich zahlreiche Legenden, Michael Köhlmeier wird diesen an diesem Abend auf dem Grund gehen. Und welche Musik passt dazu besser, als der Gitarren-Sound und die Stimme von Hans Theessink.

    http://www.tullnkultur.at/koehlmeierundtheessink2020.php

  • Do
    18
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Auf zahlreichen Publikumswunsch geben die SEER schon seit mehreren Jahren unter dem Motto „STAD“ einige exklusive und ausgewählte Konzerte in kleinem Rahmen – „unplugged“!

    STAD, das steht einerseits für die Art der Darbietung, ein akustischer Leckerbissen, wo die musikalische und gesangliche Qualität der 8 Musiker, ohne großem technischen Aufwand, im Vordergrund steht und andererseits für die Besonderheit in der Programmzusammenstellung.

    Es erwartet Sie eine 2-stündige, musikalische Reise zu den großen SEER Balladen mit einigen Liedern aus dem aktuellen Album ‚SEER Weihnacht’ und eine Einstimmung auf die „stade Zeit“.

    Erleben Sie die SEER hautnah! Acht Individualisten, zum Ensemble zusammengeschweißt. „Künstler“, die auf der Bühne ihr Bestes geben, die den direkten Draht zum Publikum suchen und finden.

    Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen „seerischen“ Abend der einen emotionalen Bogen entstehen lässt. Musik und Musiker werden spürbar.

    DIE SEER – STAD.

    http://www.tullnkultur.at/dieseer2021.php

  • Fr
    19
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Omar Sarsam wird uns am 19.11.2021 im Danubium in Tulln mit seinem neuen Programm besuchen. So neu, dass es zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Seite noch gar keinen Namen hat.

    Dass dieser Abend aber großartig werden wird, wissen alle, die Omar schon einmal live gesehen haben.

    http://www.tullnkultur.at/omarsarsam2021_3.php

  • Do
    25
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung / Tour vom 07.01.2021. Alle Tickets für diese Originalveranstaltung behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

    Nach dem Erfolgsprogramm "Kulisionen" und der aktuellen Show "Herkulis" folgt nun ein weiteres Bühnen-Highlight: eine zeitlich limitierte Best-Of-Tour zu 20 Jahren Ö3-Callboy, seiner bekanntesten Radio-Rubrik aus dem Ö3-Wecker. Tourstart ist im Dezember 2020, es folgen nur zwanzig Shows in ganz Österreich und Tulln ist eine davon!

    Seine Anrufe spiegeln seit 20 Jahren satirisch unsere Gesellschaft wider. Gekonnt balanciert Gernot Kulis bei seinen „Calls“ zwischen Menschenkenntnis, Spontanität, Aktualität und überzeichneten Figuren.

    Von witzigen EU-Verordnungen, über Volksbefragungen bis hin zu Resozialisierungsprogrammen von Hooligans.

    Zum Radio-Jubiläum bedankt sich der Comedian mit einer exklusiven Ö3-Callboy-Live-Show bei seinen Fans und lässt hinter die Kulissen blicken. Das Leben von Gernot Kulis ist ein Gag, sein Laster – das Telefon. Abseits seiner Bühnen-Live- Tour geht es bei ihm ohne Telefon nicht. Niemand ist vor ihm sicher, kein Amt, keine Privatperson, kein Prominenter.

    Er schreitet liebend gerne an der Grenze des Humors, bleibt dabei aber stets sympathisch. Ab Dezember gibt es ihn jetzt auch in ganz Österreich mit “Best of 20 Jahre Ö3- Callboy” zu erleben. Die erste Live-Show, bei der Sie das Handy nicht abschalten müssen. Rufen Sie ihn nicht an, er kommt zu Ihnen!

    www.gernotkulis.at

    www.tullnkultur.at

  • Fr
    26
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobenen Veranstaltungen vom 17.04.2020 bzw. 15.10.2020. Tickets für die verschobenen Veranstaltungen behalten ihre Gültigkeit.

    „Eine echte Entdeckung“ - jubelte der Münchner Merkur 2015. Und nahm damit vorweg, was heute jedem Kenner der Szene klar ist. Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. Ob als Einheizer von WANDA, auf der renommierten Bühne des Deutschen Theaters München oder bei Auftritten in ARD und BR – DA BILLI JEAN hält sein Publikum mit Dialektadaptionen großer Hits auf der Sesselkante.

    Gemeinsam mit ihrem Co-Autor Paul Klambauer veredeln Leonhardsberger und Schmid dafür weltbekannte Melodien zu tragikomischen Einaktern in Popsong-Länge. So entführen sie ihr Publikum zu den Klängen von David Bowies „Space Oddity“ an Bord einer österreichischen Raumfahrtmission, die an frühpensioniertem Bodenpersonal zu scheitern droht. In der Adaption des S.T.S.-Klassikers „Irgendwann bleib i dann dort“ schmiedet ein frustrierter Grieche Auswanderungspläne. Und Tina Turners „Private Dancer“ gerät zu einer Hymne auf alle schüchternen Männer, die sich am Rand der Tanzfläche Mut antrinken. Das Rätsel um die Vaterschaft des kleinen Billi Jean bildet den dramaturgischen Rahmen, der die zahlreichen Figuren und Schauplätze dieses Abends zusammenhält.

    Mit kraftvoller Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz erweckt Stefan Leonhardsberger die Helden seiner Songs zum Leben. Seine Leidenschaft fürs Geschichtenerzählen zeigt sich auch in den Moderationen des ausgebildeten Schauspielers, der mit viel Charme und Spontanität durch den Abend führt. Perfekt ergänzt wird er dabei durch seinen Bühnenpartner Martin Schmid. Der Augsburger Profimusiker setzt nicht nur musikalisch auf Reduktion, wenn er mit seinen Gitarrenarrangements den heißen Kern der Popmusik freilegt. Als ruhender Gegenpol zu Leonhardsbergers quirliger Performance gelingt es ihm, mit minimalistischer Mimik und sparsamen Wortspenden zu unterhalten.

    Mal hochkomisch, mal nachdenklich, mal mitreißend wie ein Rockkonzert, lässt sich DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA in keine bekannte Schublade stecken. Was zählt, ist ohnehin das Resultat - und das lässt sich am besten mit den Worten der Süddeutschen Zeitung zusammenfassen, denn: „Am Ende mag sie keiner mehr gehen lassen“
    (Oberösterreichische Nachrichten)

    http://www.tullnkultur.at/stefanleonhardsberger2020.php

  • Sa
    27
    Nov
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobenen Veranstaltungen vom 17.04.2021. Tickets für die verschobenen Veranstaltungen behalten ihre Gültigkeit.

    Ein Bussi ist was Feines. Zwei Bussis sind manchmal eines zu viel. (Bussi links, Bussi rechts! *Umdreh* „Wer war das?“) Doch was ist eine Bussi Bussi – Gesellschaft ohne Bussis?

    Ist ein Bussi das Gegenteil von einer Kopfnuss und warum gibt es so viele Arten davon: aufs Bauchi, aufs Auge, auf die Wange, aus der Ferne, auf den Mund, für zwischendurch ...!? Ist Sehnsucht nach menschlicher Nähe gesundheitsgefährdend und ist das Wort „BUSSI“ in Scrabble überhaupt erlaubt? Sind Bussis systemrelevant und wenn ja, wie können wir sie in Zeiten der Kontaktreduktion hinüberretten?

    Bitte ankreuzen: Machen virtuelle Bussis genauso glücklich wie echte?

    o Ja
    o Nein
    o Komm her und lass es uns herausfinden!

    http://www.tullnkultur.at/nadjamaleh2021.php

  • Fr
    03
    Dez
    2021
    19:30Danubium

    "Alle Jahre wieder" feiert der Ausnahmeentertainer gemeinsam mit seinen Best Friends und seinem Publikum einen musikalischen Vorweihnachtsabend. „X-Mas Is Here“ ist ein kultig österreichisch-amerikanisches Entertainerkonzert, eine adventliche Mischung der Greatest Weihnachtshits mit gänzlich neuen Geschichten und Bearbeitungen von Viktor Gernot & His Best Friends.

    Im Lauf der letzten Jahrzehnte haben sich alleine in den jeweils letzten vier Wochen vor dem Christkind über 50.000 ZuseherInnen von Wien bis Innsbruck von der Band verzaubern lassen. Das Repertoire der Weihnachtslieder rekrutiert sich aus dem Great American Songbook, Lieder, die wir einstmals durch Bing Crosby, Mel Tormé, Dean Martin und Frank Sinatra kennenlernen durften, bis hin zum vielbesungenen Tannenbaum.

    Fünf herausragende Musiker mit Namen Aaron Wonesch (Piano), Thomas Strobl (Bass), Peter Haberfellner (Gitarre), Thomas Faulhammer (Saxophon) und Wolfgang Fellinger (Schlagzeug). Dazu Viktor Gernot himself, singend, spielend und vortragend. Swingende Arrangements, von ausgelassen-verrückt bis hin zu sinnlich- besinnlich.

    Dazu österreichisch-deutsche Gedichte, Geschichten und Stargäste wie der Bandleader-Legende Richard Oesterreicher.

    Ein Live-Erlebnis in bester Tradition der großen Entertainer, exzellente Musiker mit viel Freiraum für spielerische Improvisation und ein Zeremonienmeister, der mit Conférencen, mit Parodien und vor allem mit seiner Stimme sein Publikum zu begeistern weiß.

    Die ideale musikalisch literarische Medizin, um für ein paar Stunden die hektische Vorweihnachtszeit zu entschleunigen! Ich freu mich so darauf, dass der gesamte Abend für mich ein "Highlight" ist. Garantiert Punschlos und Electronic Beat frei!

    http://www.tullnkultur.at/viktorgernot2021_2.php

  • Sa
    04
    Dez
    2021
    19:00Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 23.10.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Ein theatraler Liederabend mit Katharina Straßer als Cissy Kraner

    Am Klavier: Boris Fiala

    Cissy Kraner - die Diseuse mit der unverwechselbaren Stimme gehörte mit ihrem Ehemann Hugo Wiener zu den Größen der österreichischen Kabarettszene. Ihre Lieder sind nach wie vor urkomisch, spritzig, voller Witz, Melancholie und fixer Bestandteil heimischer Kultur.

    Die Schauspielerin und Sängerin Katharina Straßer, bekannt aus dem ORF-Hit „Schnell ermittelt“ und Bühnenerfolgen wie "My Fair Lady", schlüpft einen Abend lang in das bewegte Leben dieser außergewöhnlichen Wiener Diseuse. Sie erzählt aufregende Geschichten von Flucht, Exil, Heimat, Humor, Lebenslust und vor allem von ihrer tiefen Liebe zu Hugo Wiener. Ein Abend, voller Evergreens der österreichischen Seele, unter Anderem: „wie man eine Torte macht“, „Ich kann den Novotny nicht leiden“, „die Unscheinbare“ und natürlich „der Nowak.“

    Begleitet wird sie dabei vom Multi-Instrumentalisten Boris Fiala (Familie Lässig, Mondscheiner), mit dem sie diesen Liederabend unvergesslich mitreißend werden lässt.

    Katharina Straßer erarbeitete im letzten Jahr gemeinsam mit der Theaterwissenschaftlerin Karin Sedlak eine theatrale Biografie von Cissy Kraner, die sich auf historische Fakten stützt.

    Straßer blickt 120 Minuten lang als Cissy auf ihr bewegtes Leben zurück - die Lebensgeschichte einer starken Frau, die trotz schwieriger Zeiten nie ihren Humor verlor.

    Raunzen und singen, träumen lachen und weinen Sie gemeinsam mit der Wiener Ausnahme-Schauspielerin.

    http://www.tullnkultur.at/katharinastrasser2020.php

  • Fr
    10
    Dez
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 14.11.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Eigentlich wollte Manuel Rubey dieses Programm zu seinem 30er herausbringen. Es kamen ihm aber auch ständig Dinge dazwischen. Er wollte ein paar Filme drehen, er hat Thomas Stipsits getroffen und er wurde Vater. Gleich zweimal. Die Töchter hat er jetzt gleich mit ins Programm genommen. So kann er sie wenigstens von der Steuer absetzen.

    Ein Goldfisch hat übrigens eine Aufmerksamkeitsspanne von 11 Sekunden. Er könnte diesen Pressetext nie zu Ende lesen. Ist Ihnen das Alles zu wenig lustig? Ich verspreche das Programm ist dann lustiger, aber ich möchte diverse zivilisatorische Errungenschaften, wie Höflichkeit, Pünktlichkeit oder Geduld verteidigen, da sonst die Eleganz flöten geht. Es ist wichtig nicht immer mit der Tür ins Haus zu fallen. Sonst passieren Kollateralschäden wie lustige Wortspiele im Titel oder gespielte Witze auf Kabarettplakaten und davor graut mir.

    Früher war ein freiliegender Knöchel der Inbegriff der Erotik und des Exhibitionismus. Heute vermitteln Pornofilme Heerscharen von Heranwachsenden einen völlig falschen Eindruck von Schwiegermüttern. Ein Mensch hat übrigens nur mehr eine Aufmerksamkeitsspanne von 8 Sekunden. Das heißt niemand wird diesen Pressetext jemals zu Ende lesen…

    http://www.tullnkultur.at/manuelrubey2020.php

  • Sa
    11
    Dez
    2021
    19:30Danubium

    Diese Veranstaltung ist auch der Ersatztermin für die verschobene Veranstaltung vom 05.12.2020. Alle Tickets für die Originalveranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

    Heute strömt der Plätzchenduft direkt aus dem Grammophon: „Lady Sunshine & Mister Moon“ entführen das Publikum mit ihrem Winterrevue in die goldene Ära des deutschen (Weihnachts-)Schlagers. Damals, als der Weihnachtsmann noch nicht der Handlanger eines Limonadenkonzerns war, als das Christkind noch für gute Werte stand, als Kinder sich noch Äpfel und Nüsse wünschten ...

    Dass Weihnachten mehr ist als die Summe aller Geschenke, beweisen die beiden „Multitalente erster Güte“ (Donaukurier) mit ihrer nostalgisch moder-nen Weihnachts-Show.

    Mit musikalischer Begleitung bringen Titel wie „Weihnachtszeit und Kerzenschein“ oder „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Plätzchen eingestellt“ neben stilvollen Interpretationen klassischer Weihnachtslieder Spaß und Freude in die besinnlichste Zeit des Jahres.

    Dazwischen erklingen musikalisch-zeitlose Wünsche wie „Für mich soll‘s rote Rosen regnen“ und andere bekannte Schlager der so genannten „guten, alten Zeit“ von Zara Leander bis Peter Alexander. „Lady Sunshine & Mister Moon“, das sind der weinviertler Weihnachtsengel Elisabeth Heller und ihr kühler Konterpart Oliver Timpe, der zwar nicht vom Nordpol, aber immerhin aus Norddeutschland stammt.

    Ihr Song „Spul nochmal zurück“ hielt sich fast ein halbes Jahr in den österreichischen Airplay-Charts und ist gleichsam das Motto ihrer Konzertabende, bei denen Sie die Uhr zurückdrehen.

    Eine Revue von Lady Sunshine und Mister Moon ist mehr als nur ein Ausflug in die Vergangenheit, mehr als nur ein Kurzurlaub vom Alltag - hier gönnt man sich für einen Abend lang einmal ausschließlich gute Gefühle.

    http://www.tullnkultur.at/ladysunshinemistermoon2020.php

  • Fr
    17
    Dez
    2021
    19:30Danubium

    Seit Oktober 2019 ist Roland Düringer mit seinem 13. Soloprogramm und Einpersonenstück "Africa Twinis" auf Tour. Zwischendurch muss er aber seinen Gedanken auch einmal FREIEN LAUF lassen. Es gibt einfach genug, worüber man von Zeit zu Zeit sprechen muss. Es lohnt sich, Roland Düringer bei seinen Geschichten über früher, seinen aktuellen Beobachtungen und Zukunftsvisionen zuzuhören. Und ja, Sie dürfen mit dem Schlimmsten rechnen.

    Biografie:
    Roland Düringer ist als Schauspieler und Kabarettist einem breiten österreichischen Publikum bekannt. Sein Film "Hinzerholz 8" gilt nach wie vor als erfolgreichste Österreichische Kinoproduktion. Weitere Erfolge waren Filme wie "Muttertag" und die Fernsehserie "MA2412". Seine ersten Kabaretterfolge feierte Roland Düringer mit der Gruppe "Schlabarett" und u.a. den Programmen "Atompilz von links" und "Sein und Schwein".

    Auf seine Soloprogramme wie "Die Benzinbrüder" und "Viertelliterklasse" folgte eine Vortragstrilogie, die er im Programm "Weltfremd" noch einmal zusammenfasste. Seit Oktober 2019 ist Roland Düringer mit seinem 13. Soloprogramm "Africa Twinis" auf Tour.

    http://www.tullnkultur.at/rolanddueringer2021.php