Veranstaltungen

Was ist los im Danubium?

Im Danubium finden zahlreiche Kultur- und Konzertveranstaltungen statt, die von jeweils verschiedenen Veranstaltern organisiert werden.

Leider musste die Veranstaltung Fredi Jirkal am 26.09.2020 aus organisatorischen Gründen auf den 09.10.2021 verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Da die aus dem Frühjahr in den September 2020 verschobenen, längst ausverkauften Veranstaltungen Omar Sarsam am 29.09.Thomas Stipsits am 05.11.2020 und Viktor Gernot am 01.12.2020 aufgrund der geltenden COVID19-Regeln das normale Fassungsvermögen des Danubiums übersteigen, müssen diese Veranstaltungen an den genannten Abenden als jeweils 2 Vorstellungen ohne Pause gespielt und das Publikum auf diese beiden Shows aufgeteilt werden.

• 1. Show: Einlass 17:00 Uhr, Beginn 18:00 Uhr
• 2. Show: Einlass 19:45 Uhr, Beginn 20:30 Uhr

Da wir nur von einem Teil der KarteninhaberInnen Kontaktdaten besitzen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen: Wenn Sie Ihre Tickets NICHT online als Print@Home-Tickets erworben haben, dann melden Sie sich bitte bei unserem Ticketshop und geben Sie uns bekannt, welche der beiden Vorstellungen Sie besuchen möchten. Wir notieren dann Ihren Wunsch und bereiten nummerierte Sitzplatzkarten für Sie vor. Sie kommen dann mit Ihren ursprünglichen Tickets am Veranstaltungstag ins Danubium, wo wir diese an der Abendkassa gegen die neuen Tickets umtauschen. Im Sinne eines pünktlichen Veranstaltungsbeginns ersuchen wir nach Möglichkeit um Ihr frühes Erscheinen, damit wir alle Karten rechtzeitig tauschen können.

Kontakt Ticketshop „Gute Unterhaltung“:
• Per Mail: office@webattack.at
• Per Telefon: +43-2272-68909 (Mo-Fr, 15:00-18:00 Uhr)

InhaberInnen von Print@Home-Tickets werden direkt von oeticket kontaktiert.
Wir danken für Ihre Kooperation!

Einen Informationstext zum Verhalten im Danubium in Hinblick auf die aktuell geltenden COVID19-Verordnungen finden Sie HIER

Event Information:

  • Sa
    09
    Jan
    2021

    Alex Kristan "Lebhaft"

    19:30Danubium

    (ursprünglicher Termin: 18.04.2020)

    Ein Glückskeks mit dem Zitat: „Lebe jeden Tag, als ob es dein letzter wäre“ als Ursprung des großen Aufstands. Wenn aus einem altbackenen Sprichwort eine Initialzündung zum Ungehorsam und Rebellentum wird, ja zum Leben ohne Limit, dann wird’s lebhaft! – „Make Rotzpipn great again“.

    Wer oder was genau ist eigentlich „der Mainstream“? Und warum eigentlich nicht die chinesische Lebensweisheit übernehmen? Wenn gestern angeblich wirklich alles besser war, warum nicht heute leben als gäbe es kein Morgen?

    Yin und Yang ins Ungleichgewicht bringen. Raus aus dem Hamsterrad und rein in die Achterbahn. Einmal wirklich sagen, was man denkt. Keine Zeit für Kompromisse. Einmal ohne Fahrradhelm mit dem E-Bike glühen. In den Aufwachraum des Krankenhauses einen Kalender von 2028 hinhängen. Nicht fragen. Machen. Wenn die Pflicht ruft, sagen Sie ihr, sie rufen zurück.

    Das kleine Problem an der entfesselten Lebensart: Gesetze kennen sehr wohl ein Morgen. Und so verbringt Alex Kristan nun eine Resozialisierungsnacht auf Staatskosten – dank mildem Richterurteil hat das Publikum aber uneingeschränktes Besuchsrecht. Natürlich sind auch Kristans diverse Alter Egos und Parodien wieder mit von der lebhaften Partie und mengen sich in diesen Käfig voller Narren. Und: sind wir in Wahrheit nicht alle irgendwo irgendwie verhaftet? Für Alex Kristan gilt in jedem Fall die Frohmutsverschuldung. Er beherrscht den einzig wichtigen Tanz. Den aus der Reihe.

     

    http://www.tullnkultur.at/

     

Vorverkaufstext Tickets